Home
kleines Logo
HomeBurger-MenuE-MailTelefon
Vorlesen & Verkündigen Die Lektorenschulung Wer ich bin Tipps & Aktuelles Kontakt Impressum Datenschutz

Was mir die Aufgabe als Lektorin bedeutet

Sprechen in der Kirche ist vordergründig nichts anderes als jeder andere öffentliche Auftritt. Es gibt aber deutliche Unterschiede, die dem Vortrag einiges abverlangen: Der Raum ist sakral; er ist oft groß, weit und hallig. Das "Publikum" kommt mit dem Anliegen des Gebets und der Andacht. Schließlich ist es der Text, der eine Verkündigung darstellt und damit dem Vortrag eine besondere Tiefe gibt.

Mein Arbeitsprinzip

Einen Text bewusst lesen heißt, ein Gespür dafür zu bekommen, was darin steht. Wo ich über die Werkzeuge verfüge, mit denen ich präsent bin und lebendig vortrage, entsteht wache Aufmerksamkeit auf der anderen Seite, wird Verstehen ermöglicht, gelingt Verkündigung. Wo ich mich angesprochen fühle und dies auch mitteilen kann, ist das Lesen nicht oberflächlich, sondern transportiert die Tiefe und Kraft, die in vielen Texten zu finden ist. Daran arbeite ich mit Ihnen.

Die Lektorenschulung soll Ihre Neugier auf die Lesungstexte wecken und die Lust darauf steigern, sie zu verkündigen. Sie soll Ihnen Sicherheit dabei geben, so aufzutreten und zu lesen, dass die Gottesdienstbesucher von der Frohen Botschaft angesprochen werden.

Wir arbeiten mit dem Messlektionar, darüber hinaus mit Texten aus dem Gotteslob und weiteren in der Liturgie einsetzbaren Texten (z.B. Kommunionmeditation).

Zu meiner Person

  • Ausbildung als Kirchenmusikerin mit C-Examen 1987 im Bistum Speyer
  • 1988-1998 Tätigkeit als Chorleiterin in Pfarreien in Trier und Bonn
  • Studium der Phonetik, Linguistik und Romanistik an der Universität Trier; wissenschaftliche Forschung an der Universität Bonn
  • 1997 Promotion zum Dr. phil. über das Thema Aussprache und Redefluss in der Alltagssprache
  • 1998 Gründung des Studio für Stimme und Rhetorik in Bonn, seit 2004 Standort Regensburg
  • Weiterbildungen in Atem- und Stimmtherapie nach Prof. Ilse Middendorf und Schlaffhorst-Andersen
  • Seit 1997 freiberufliche Tätigkeit als Dozentin und Trainerin mit den Schwerpunkten Sprechen in der Kirche, Stimme, Sprache und Kommunikation
  • Okt. 2014 – Jan 2016 Fortbildung zum Rhythmuscoach im rhythmodrom Regensburg (H. Kaiser/R. Bauer)

Berufserfahrung im kirchlichen Rahmen

  • Seit 2001 Lektorenschulungen im Erzbistum Köln
  • 2001-2005 Lehrbeauftragte im Interdiözesanen Priesterseminar St. Lambert, Grafschaft-Lantershofen, Bistum Trier
  • Seit 2007 Lehrbeauftragte im Priesterseminar St. Wolfgang, Regensburg
  • Seit 2009 Durchführung von Lektorenschulungen im Bistum Regensburg
  • Schulungen für verschiedene Gruppierungen im pastoralen Dienst für die Bistümer Regensburg, Freiburg, Innsbruck und für das Deutsche Liturgische Institut
  • Lektorin im Dom St. Peter, Regensburg und in der Pfarrei Heilig Geist